FamilienAllianz



Mittwoch, 28. September 2016

Lilos Lesewelt 4



 Engagierte Eltern haben uns auf dieses Lesebuch der Volksschule aufmerksam gemacht. Auf den Seiten 46 – 49 werden Patchwork- und Regenbogenfamilien dargestellt. 


Unsere Kritik daran:
       1. Wir vermissen die Familien mit Vater, Mutter und Kind(ern)! Wo bleibt die klassische Familie, in der immerhin noch über 75% aller Kinder in Österreich aufwachsen?
2. Regenbogenfamilie: Warum müssen Kinder in der Volksschule schon mit homosexuellen Lebensweisen konfrontiert werden? Wir finden das zu früh und dem Alter nicht entsprechend.
      3.Warum kann das nicht einfacher erklärt werden,
warum so endlos verwirrend?


Unser Tip:
-          Bevor Ihr Kind diese Seiten in der Schule liest: bitte besprechen Sie das Thema mit Ihren Worten und familieneigenen Ausdrücken, dann ist Ihr Kind später gewappnet!
-          Machen Sie die Lehrerin höflich aufmerksam, dass unser Familienbild FEHLT! Sagen Sie auch, dass das Thema Homosexualität zu früh für Ihr Kind ist!
-          Wenn Sie Argumente brauchen warum ein Kind Vater und Mutter braucht, finden Sie diese hierauf unserer Homepage.





In Deutschland wurde soeben ein Rechtsgutachten erstellt, in dem der Verfassungsrechtler Prof. Winterhoff zum Schluss kommt, dass Schulunterricht, der darauf abzielt, Kinder und Jugendliche zur Befürwortung/Akzeptanz jeglicher Art von Sexualverhalten zu erziehen, verfassungswidrig ist. Solcher Unterricht stehe den Grundrechten von Kindern und Eltern entgegen, deren erzieherische Vorstellungen Vorrang hätten und von Staat und Schule zu achten seien. Lesen Sie hier den Bericht



Schreiben Sie uns ein Email info@familienallianz.net  wenn das Buch an ihrer Schule verwendet wird oder anderes auffälliges Schulmaterial oder wenn Sie Fragen haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen